Aktuelles

Bericht Apeldoorn - 2019

Sandra2019 3

Apeldoorn war die zweite Station des Niederländischen Runarchery Cups. Am Samstag mussten alle Athleten und Athletinnen die Sprintdistanz in Apeldoorn absolvieren. Die Laufrunde war 400m und die Strafrunde 60 m groß. Von 18 m wurde auf 20 cm große Klappscheiben geschossen. Und wie in den Niederlanden üblich gab es zunächst den Qualifikationslauf, in dem sich aber nur die neun schnellsten Sportler und Sportlerinnen unabhängig vom Geschlecht für das A-Finale qualifizieren konnten. Seit diesem Jahr haben die Niederländer insbesondere bei den Frauen eine starke Vereinsarbeit geleistet und die Konkurrenz wächst für unsere deutschen Athletinnen spürbar. So auch für Sandra Szulc an diesem Samstag. Im Qualilauf erlief sie sich den fünften Platz mit einer Zeit von 7:30 min, aber immer mit der niederländischen Konkurrenz Gaby Janssn mit einer Zeit von 7:47min im Nacken. Beide haben sich durch ihren starken Qualifikationslauf für das A-Finale, trotz des starken Männer Feldes qualifizieren können. Trotz dem fehlerfreien Schießen von Sandra, konnte sich Gabi durch ihre ebenfalls fehlerfreie Schießleistung mit ihrem hohen Lauftempo gegen Sandra durchsetzen und gewann den ersten Platz.

Die Staffel rundete schließlich das Event ab und zeigte nochmal deutlich wie stark mittlerweile die Frauen bei den Männern im Bogenlaufen mitmischen können. Denn die Frauen Staffel mit, Sandra, Gaby und Jonne Besselink erreichten mit nur 1,5 Sekunden Unterschied den zweiten Platz von 9 Staffeln.

Ein herzliches Dankeschön an unsere niederländischen Freunde für den unvergesslichen Wettkampf in Apeldoorn. Es ist immer wieder schön bei euch zu sein. (SaSZ)