Liebe Bogensportlerinnen und Bogensportler, liebe Eltern, Trainer und Betreuer,

in zwei Wochen (11.-12. August 2018) findet die Deutsche Meisterschaft 3D 2018 des DBSV in Hohegeiß statt. Wie bereits in den Vorjahren erfolgreich praktiziert, sollten die erwachsenen Starter von Betreuungsaufgaben für die jüngsten Teilnehmer entlastet werden, indem die Altersklassen U12 und U14 in eigenen Gruppen zusammengefasst werden. Hierfür werden für jeden Wettkampftag insgesamt

14 Betreuer/innen

gesucht, die diese Gruppen im Wettkampf begleiten. Erfahrungen in der Bogensportdisziplin 3D sind hierfür von Vorteil, aber nicht Bedingung! Die Aufgaben der Betreuer/innen können dem beigefügten Merkblatt entnommen werden. Es wird auf Antrag eine Aufwandsentschädigung von 15,-€ pro Tag gewährt (5(3) b des DBSV-Gebührenkatalogs). Interessenten werden gebeten, sich möglichst umgehend mit dem Leiter des GB Sport Sven Posekardt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), oder der komm. Leiterin des GB Jugend Maria Möritz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Verbindung zu setzen sowie sich am 11.08.2018 bis 8:30 Uhr bei der Anmeldung am Wettkampfort einzufinden! 


Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

Hinweise für Betreuer/innen von U12- /U14-Gruppen

Liebe Bogensportlerinnen und Bogensportler,

der DBSV bedankt sich für eure Bereitschaft, bei den Deutschen Meisterschaften Gruppen von Sportlern der Altersklassen U12 und U14 zu betreuen und durch den Parcours zu begleiten.

Die nachfolgenden Hinweise sollen die Aufgaben der Betreuertätigkeit kurz beschreiben.

Die Betreuerinnen und Betreuer sollen insbesondere

  • die Gruppen ständig begleiten und auf den richtigen Laufweg achten,
  • darauf achten, dass die Gruppe zusammenbleibt, andere Teilnehmer nicht stört und den Wettkampf in angemessener Geschwindigkeit absolviert,
  • Unterstützung beim Auffinden der gelben Abschusspflöcke geben, falls diese nicht  sofort sichtbar sind,
  • für angemessene Pausen an den Verpflegungsständen und zwischenzeitliches Trinken sorgen,
  • nach Möglichkeit einfache allgemeine Fragen zum Wettkampf beantworten können,
  • insbesondere bei schlechtem Wetter die Schießkladden transportieren, um diese vor Nässe zu schützen,
  • bei Bedarf (gesundheitliche Beeinträchtigungen, nicht schlichtbare Streitereien, Abbruch des Wettkampfs durch einzelne Teilnehmer, usw.) angemessene Hilfe rufen (Kampfrichter, Sanitäter, Wettkampfleitung).

Die Betreuerinnen und Betreuer dürfen nicht

  • bei Pfeilwertungen schlichten, vermitteln oder entscheiden (das ist ausschließlich Angelegenheit der Teilnehmer, wobei bei eklatanten Fehlbewertungen ein allgemeiner Hinweis gegeben werden darf!)
  • Gepäck oder Ausrüstung der Teilnehmer tragen,
  • Hilfestellungen beim Wettkampf geben (Entfernungen diskutieren, Standbereich herrichten, Pfeilwertungen auf den Schießkladden notieren, usw.)

Der DBSV wünscht einen angenehmen Wettkampfverlauf und viel Spaß!