Aktuelles

Jugendverbandspokal 2016 in Hasselfelde

 
Am Wochenende vom 28. zum 29. Mai 2016 fand im anhaltinischen Hasselfelde der 30. Jugendverbandspokal des DBSV statt. Zunächst mussten wir Schützen unsere erste und dritte Entfernung einer 1440-WA Runde schießen. Nach dem Mittagessen ging es dann in den Wald zu einer kleinen 3D Runde. Aufgrund der Zeit wurde lediglich auf 10 Ziele geschossen. Eigentlich war es geplant, dass es 10 bekannte und 10 undbekante Ziele gibt, was aus unserer Sicht noch voll in die Zeit gepasst hätte. Nach der Siegerehrung haben sich die Leiter der Landesverbände und Kampfrichter noch einmal kurz zusammengesetzt um alles für den nächsten Tag zu besprechen. Abgesprochen wurde, dass die Recurver und BoV Schützen das geplante Teamschießen im Liga-Modus (jeder gegen jeden) machen. Bei den 6 Compounder (4 Brandenburger, 1 Sachsen-Anhalter und 1 Schleswig-Holsteinerin )  hat man sich dazu entschlossen, dass jeder gegen jeden schießt im Ligamodus, weil es so wenig Schützen waren und es nur eine vollständige Mannschaft gegeben hätte, die den Pokal hätte gewinnen können. Der Sieger im Einzelschießen gewinnt dann den Pokal für den Landesverband. 
Am Sonntag trafen wir uns  alle um halb 9 auf dem Nebel bedeckten Platz, der aber sehr schnell die Sicht  frei machte. Die Kampfrichter und Maik erklärten noch einmal den Ablauf für den Tag und Norman Tzschoppe vom BBSV und wir, sein Compound-Team,  führten den Wechsel vor, sodass die Recurve und BoV Teams genau wissen, was sie machen sollen. Für viele war das Teamschießen eine neue Erfahrung, aber man merkte auch, dass sie Spaß daran hatten. Trotz der einen oder anderen negativen Andeutung bei uns über das Einzelschießen waren wir doch froh, dass wir wenigstens schießen konnten. Hier sei gesagt, dass man sich überlegen sollte, wie man die Landesverbände dazu motivieren kann mehr Schützen und auch Compounder zum Verbandspokal zu schicken, sodass auch wir ein richtiges Mannschaftsschießen veranstalten können.  Ein Einzelschießen ist aus meiner Sicht keine Legitimation um einen Mannschaftspokal zu gewinnen. Ich denke wir werden noch Gelegenheiten haben, um eine Lösung zu finden.
 Von mir noch einmal ein großes Lob an den Ausrichter Hasselfelde, der diesen JVP mit dem neuen Modus ermöglichte und an die Landesverbände, die trotz der bedeutend geringen Schussanzahl die Mühe auf sich nahmen um an diesem Event teil zu nehmen. Auch Glückwunsch an Sachsen (Recurve) und Sachsen-Anhalt (Bov) zum Sieg des Jugendverbandspokal 2016. 
Lydia Laarz-DBSV Jugendsprecherin/ BBSV Schützin
 

Titelbild Verbandpokale 2016

Bildergalerie

Tag 1 - Ergebnisliste Einzelwertung Wald , Einzelwertung WA

Tag 2 - Ergebnisliste Verbandswertung