Liebe Bogensportlerinnen, liebe Bogensportler,

die Grundlage für die Ausübung unseres schönen Sports, die Wettkampfordnung, hat in den letzten Jahren vielfältige Veränderungen erfahren. Es galt, Entscheidungen der WKO-Gruppe und des Geschäftsbereichs Sports einzuarbeiten, unklare Regelungen zu ergänzen, neu zu formulieren oder zu ändern und nicht praktikable Regelungen anzupassen. Diese wichtigen, aber häufig nur in einzelnen Teilen der WKO eingearbeiteten Änderungen haben im Laufe der Zeit dazu geführt, dass die WKO inzwischen von vielen Bogensportlern und Trainern, aber auch von Kampfrichtern als oft schwer verständlich oder unklar formuliert und daher als überarbeitungsbedürftig empfunden wird.  

Zusätzlich gab und gibt es immer wieder sehr wichtige und richtige Hinweise und Wünsche von Bogensportlern, was anders, neu oder besser geregelt werden könnte oder sollte. Diesen Hinweisen und Wünschen möchte sich der DBSV in den kommenden Monaten widmen und strebt eine Überarbeitung der WKO in ihrer Gesamtheit an. Denkbar wäre beispielsweise, die WKO auf die für die Ausübung des Bogensports wichtigen Teile zu reduzieren und Regelungen zu den Auszeichnungen (Leistungsabzeichen und Sterne) oder zum Kampfrichterwesen herauszulösen.

Ziel der Überarbeitung ist es, allen, die sich mit der Ausübung des Bogensports innerhalb des DBSV, seiner Landesverbände sowie der ihnen angehörenden Vereine befassen, ein möglichst klar formuliertes, auf das Wesentliche beschränktes und einfaches handhabbares Regelwerk zur Verfügung zu stellen.

Um dieses Ziel zu erreichen, möchten wir ALLEN, die in diesem Sport als Bogensportler*in, Trainer*in, Übungsleiter*in, Kampfrichter*in, Betreuer*in oder in sonstiger Funktion tätig sind, sowie auch den Vereinen und Landesverbänden Gelegenheit geben, sich einzubringen. Das kann ein konkreter Hinweis auf einen Änderungswunsch in der WKO sein, aber auch ein Erfahrungsbericht über einen Streit zur Auslegung der WKO, die Schilderung einer Diskussion mit Kampfrichtern oder Hinweise von Kampfrichtern über Probleme mit der Auslegung von Regelungen.

Diese Hinweise und Berichte können von allen, die sich einbringen möchten, bis zum 31. Dezember 2020 an den DBSV unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mitgeteilt werden.

Es kann erfahrungsgemäß nicht zugesichert werden, dass jeder gegebene Hinweis in die WKO eingearbeitet werden kann. Wir können aber versichern, dass jede eingehende E-Mail gelesen, jeder Hinweis und jeder Bericht geprüft und diskutiert wird.

Das ist die Gelegenheit uns mitzuteilen was euch an der WKO stört, was geändert werden sollte etc. Bis zum oben angegebenen Datum werden wird alle Mails sammeln. Im Januar 2021 werden dann alle eingegangenen Vorschläge für einen Überblick in anonymer Form an die Landesverbände verteilt.

Wir hoffen auf rege Beteiligung!

Eure WKO-Gruppe  

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang